Werbung
,

SIAF 2020: So geht Kunstmesse in Corona-Zeiten

Salzburg im Sommer 2020: Die Getreidegasse füllt sich wieder mit Touristen, die Salzburger Festspiele feiern ihr 100-jähriges Jubiläum virusbedingt entsprechend eingeschränkt; Und die Salzburg International Art Fair (SIAF) versucht, eine gewisse Normalität, wenigstens in den lokalen Kunstmarkt zurück zu bringen.

Die von Wolfgang Pelz im vergangenen Jahr erstmals durchgeführte Kunstmesse am Salzburger Flughafen konnte im Corona-Jahr mit 30 Teilnehmern sogar einige Aussteller dazugewinnen.
So etwa Wienerroither & Kohlbacher und die Galerie Ruberl, die ihren Kunst.Salon Salzburg in der Sala Terrena der Universität Salzburg dieses Jahr absagen mussten. Ruberl legt wie so oft einen Schwerpunkt auf Arnulf Rainer, sowie die erst kürzlich in Wien präsentierte Elisabeth Plank. Wienerroither & Kohlbacher zeigen einen Querschnitt ihres hochkarätigen Programms, von Schiele, über Kirchner, Brus bis zu Zeitgenössischem wie Hans Kupelwieser. Erstmals dabei auch die Galerie Szaal mit aktueller Kunst z.B. von Franziska Maderthaner und Hubert Scheibl. Bei Estermann & Messner fallen vor allem die kleinen, feinen Ölmalerien von Markus Schlee auf. Die Galerie Krinzinger nimmt das Plakatprojekt der Salzburger Festspiele zum Anlass für eine Einzelpräsentation von Fotoarbeiten der Künstlerin Eva Schlegel. Für dieses Projekt waren William Kentridge, Bob Wilson, Jaume Plensa, Anselm Kiefer und eben Eva Schlegel eingeladen worden, je ein Plakat zum Jubiläum zu gestalten. Diese sind noch bis Ende August am Makartsteg über die Salzach zu sehen.
Eine weitere Einzelpräsentation findet sich bei der Ho Gallery (ja, die von Szenegastronom Martin Ho) mit Arbeiten aus der Serie „Textscapes“ von Lucas Zallmann. Ansonsten setzen die Aussteller angesichts der Ungewissheiten, welches Publikum tatsächlich die Messe besuchen wird und aufgrund des Ausbleibens vieler internationaler Festspielgäste, auf einen breiten Angebotsmix aus den jeweiligen Programmen. Sogar Fotografie-Spezialist Johannes Faber hat Werke von Arnulf Rainer, Franz West und Robert Longo am Messestand und beim Kunsthandel wie Kohlhammer, Wiesinger oder Susanne Bauer reicht das Angebot von Möbeln über Bilder bis zu Schmuck und sogar Steinskulpturen für den Garten wie bei Schauer aus Krems. Ein für Kunstmessen unübliches Objekt gibt es am Messestand Nr. 15 zu kaufen: Die österreichische Künstlerin Sabine Wiedenhofer hat für den Bootsbauer Frauscher die Hülle eines Motorboots gestaltet.

Die SIAF ist trotz des direkten Zugangs zum Flughafen und der Möglichkeit, den Privatjet quasi vor dem Eingang zu parken, heuer keine wirklich internationale Veranstaltung, doch herrscht beim lokalen Publikum durchaus Lust am Kunst-Schauen und –Kaufen, was auch von den Ausstellern durchwegs positiv bestätigt wird. Der empfohlene Abstand zwischen den Besucher*innen ist übrigens gut einzuhalten, Mund-Nasen-Schutz ist zwar nicht Pflicht, wird aber von Vielen getragen. Angesichts der globalen Auswirkungen der Pandemie, scheinen kleine und lokal ausgerichtete Kunstmessen eine Möglichkeit zu bieten, den stark betroffenen kleinen und mittleren Galerien zu Umsätzen zu verhelfen.

--
Am 8. August startet in der Salzburger Residenz übrigens die auf 10 Kunsthändler beschränkte Art & Antique.

SIAF 2020
05 - 09.08.2020

Flughafen Salzburg
5020 Salzburg, Christian-Doppler-Platz, Amadeus Terminal 2
https://www.siaf.at
Öffnungszeiten: 11-18 h


Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2020 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: