Werbung
,

Art Antwerp: Neue Kunstmesse trotz der Pandemie

Während die allermeisten Messen ausfallen, verschoben werden oder in den virtuellen Raum ausweichen, wagen die Macherinnen der Art Brussels einen Schritt in die andere Richtung und kündigen eine neue Messe an. Die Art Antwerpen soll schon Anfang Dezember in Antwerpen stattfinden. Rund 60 Galerien werde die Art Antwerp eine Plattform bieten. „Kunstliebhaber sehnen sich danach, wieder mit Kunst in Kontakt zu kommen,“ so die Direktorinnen Anne Vierstraete und Nele Verhaeren in einer Pressemitteilung. „Aus diesem Grund und zur Unterstützung des regionalen Kunstmarkts lanciert Art Brussels diese neue Initiative in voller Übereinstimmung mit den Sicherheitsmaßnahmen die von der belgischen Regierung erlassen wurden.“

Zu den Teilnehmern gehören fast sämtliche Schwergewichte der Region, inklusive Paris und Niederlande: Baronian Xippas, Chantal Crousel, Xavier Hufkens, Galerie Lelong & Co., Kamel Mennour, Nathalie Obadia, Perrotin, Almine Rech, Templon, Vallois und sogar der Inneneinrichter Axel Vervoordt. Weiterhin haben Simon Lee (London, New York, Hongkong) und Nagel Draxler (Berlin, Köln, München) zugesagt.

Art Antwerp
10. bis 13. Dezember 2020
Antwerp Expo
Die Webseite -->www.art-antwerp.com existiert bereits.

--
Abbildung: Nele Verhaeren (li) und Anne Vierstraete (re), Direktorinnen der Art Brussels und der neuen Art Antwerp in der Antwerp Expo Messehalle.

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2020 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: